Sie  sind hier:  Startseite  >  Im Blockland 

 



   Weites Land

  Ansicht vom Blockland

  Blick zur Wmme

 

 

Im Blockland

... ist viel los. Aktivitäten, Vereine, Einwohner.



Das Blockland lebt von den Aktivitäten seiner Einwohner. Es ist geprägt von einem hohen Gemeinschaftssinn der hier lebenden Menschen, die sich mit „ihrer“ Heimat identifizieren. Zumindest von den Alteingesessenen kennt hier eigentlich „jeder jeden“ und man zeigt Interesse am Leben seiner Mitmenschen. Dieser Sinn für Gemeinschaft findet sich in verschiedenen Vereinen und Vereinigungen wieder. Über einige von Ihnen ist auf diesen Seiten etwas zu finden.
 
Der Heimatverein hat sich zum Beispiel zur Aufgabe gemacht, das Blockland in seinen traditionellen Formen zu bewahren, dazu gehört u.a. auch die Pflege der plattdeutschen Sprache. Sein besonderer Verdienst ist die Errichtung des Dorfgemeinschaftshauses. Mit viel Engagement zahlreicher Blocklander wurde ein altes Bauernhaus liebevoll renoviert und steht nun mit sehr schönen Veranstaltungsräumen für unterschiedlichste Anlässe zur Verfügung.
 
Für Aktivitäten und viel Spaß bei jungen Leuten steht die Landjugend Blockland. Die Landjugend, die wenig mit „Wettmelken“ oder anderen z.T. mit Landjugend assoziierten Beschäftigungen zu tun hat, erfreut sich auch der Attraktivität bei Jugendlichen der umliegenden Stadtteile und dem benachbarten Niedersachsen, die die „Blocklandkinder“ bei ihren zahlreichen Aktivitäten unterstützen. Spiel-Ohne-Grenzen, Floßrennen, Fußball … – und nicht zuletzt die weithin bekannten Partys der Landjugend Blockland – bilden den Rahmen für viele wertvolle Erfahrungen und spaßige Momente, an die sie alle man sich - manchmal mehr oder minder - gerne zurück erinnert.
 
Die Freiwillige Feuerwehr Blockland sorgt für Sicherheit im Blockland und erfüllt mit ihrer guten Kameradschaft durchaus auch kulturelle Funktionen im Blockland.
 
Zum kulturellen Leben im Blockland gehört auch die Kirchengemeinde Wasserhorst. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden ist hier die Zahl der Gemeindemitglieder nicht stark rückläufig – obwohl sich Pastorin Ulrike Krusch-Jung sicherlich ab und an eine regere Teilnahme am Gottesdienst vorstellen kann.
 
Und dann gibt es noch zahlreiche weitere Vereinigungen aufgrund gemeinsamer Interessen, wie Turnverein, Gesprächskreis und Wümmefarmer-Stammtisch, wirtschaftliche Zusammenschlüsse wie Maschinen-Gemeinschaften, Einkaufsgemeinschaft und Brandunterstützungsverein und nicht zuletzt natürlich politische Interessenverbände, die sich im Beirat wieder finden.
 
Das Dorf lebt!

 

 

 
nach oben