Sie  sind hier:   Startseite  >  Im Blockland  >  Feuerwehr > Wettkämpfe 2006 

 


 Freiwillige Feuerwehr

 
Blockland
   

  Angespanntes Warten auf den Start.


  Im "Einsatz".

 

Die Siegerehrung.

 

Die Sieger von der FF Seehausen.

 

Wettkämpfe um den Senatspokal

am 10. Juni 2006

Bericht

Nach langen Vorbereitungen war es am 10. Juni 2006 um 14:00 Uhr endlich soweit: Die Wettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehren des Landes Bremen um den „Senatspokal“ konnten beginnen.

Die Freiwillige Feuerwehr Blockland hatte sich zur diesjährigen Austragung bereit erklärt, da das Blockland in 2006 seinen 900. Geburtstag feiert. Es war klar, dass es deswegen nicht nur um die reinen Wettkämpfe gehen konnte: ein umfangreiches Rahmenprogramm war für die FF-Blockland selbstverständlich.

Für alle Nicht-Feuerwehrleute: Die Wettkämpfe um den "Senatspokal" werden alle zwei Jahre zwischen den Freiwilligen Feuerwehren im Land Bremen ausgetragen. Dabei gilt es, eine standardisierte Übung in möglichst kurzer Zeit und ohne Fehler zu absolvieren. Diese Übung sieht ungefähr so aus: Eine Gruppe von acht Feuerwehrleute bekommt von ihrem Gruppenführer die Anweisung ein "Feuer" zu löschen und dabei bestimmte Geräte zu verwenden. Wobei das "Feuer" durch Kanister auf Pfählen dargestellt wird. Die Feuerwehrleute müssen mit einer Motorpumpe Wasser aus einem Wasserloch über Hindernisse bis hin zum "Feuer" pumpen. Dabei ist genau festgelegt wer welche Aufgaben zu erfüllen hat. Die Gruppe, die in der kürzesten Zeit das "Feuer" gelöscht (also die Kanister umgespritzt) und dabei die wenigsten Fehler gemacht hat, ist Sieger. Die fünf besten Wehren dürfen sich im Folgejahr mit den fünf besten Wehren aus Hamburg messen.

Die Wettkampfgruppen und alle Zuschauer erfreuten sich bei bestem Sommerwetter an den Übungen. Gestartet wurde mit der FF Blockland als Gastgeber, dann folgten alle anderen 17 teilnehmenden Wehren, unter denen erstmals seit Jahren auch wieder die Freiwillige Feuerwehr Weddewarden aus Bremerhaven war. Die Übungen wurden sehr engagiert und bei den einen mit etwas mehr und den anderen mit etwas weniger Glück durchgeführt. Insbesondere die FF Schönebeck hatte Pech: die Übung wurde in einer super kurzen Zeit erledigt. Nur leider waren die Schlauchkupplungen nicht richtig gekuppelt, so dass der Angriffstrupp vergeblich auf das notwenige Wasser wartete um den Kanister umzuspritzen.

Die Kinder konnten sich, sobald sie genug Feuerwehrleute gesehen hatten, auf einer Hüpfburg austoben, Luftballons auf die Reise schicken, Feuerwehrautorundfahrten und eine Reihe weiterer Spiele machen. Ein besonderes Highlight war für sie, mit der Drehleiter der Feuerwehr Bremen rund 30 Meter über dem Wettkampfplatz zu schweben. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Landjugend Blockland, die sich der sehr gelungenen Kinderbetreuung angenommen hatte!

Nach getaner Arbeit und feuchter Siegerehrung (siehe Bildergalerie) mit dem Senator für Bau Umwelt und Verkehr, Herrn Neumeyer, folgte gegen Abend der gemütliche Teil: Ein gemeinsames Abendessen der Wettkampfgruppen im stilvollen Dorfgemeinschaftshaus bildete den Übergang zu einer schwungvollen Party für jedermann. Wie im Blockland üblich, endete die Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat, nicht vor dem Morgengrauen am Sonntag.

Bilder von dem Tag: Bildergalerie

 
nach oben

 
   

Die Ergebnisse der Feuerwehrwettkämpfe:

Platz

Freiwillige Feuerwehr

Zeit in Sek

Fehlerpunkte

Gesamtpunkt

1

Seehausen

70,86

0

70,86

2

Neustadt

71,73

0

71,73

3

Lehesterdeich

84,16

0

84,16

4

Blockland

79,17

10

89,17

5

Burgdamm

91,79

10

101,79

6

Strom

95,19

10

105,19

7

Arsten

99,27

30

129,27

8

Huchting

100,68

30

130,68

9

Grambkermoor

111,90

30

141,90

10

St. Magnus

119,78

45

164,78

11

Borgfeld

131,95

35

166,95

12

Timmersloh

121,75

55

176,75

13

Lesumbrok

135,99

45

180,99

14

Osterholz

128,75

60

188,75

15

Mahndorf

152,84

45

197,84

16

Weddewarden

164,98

70

234,98

17

Oberneuland

138,29

140

278,29

18

Schönebeck

300,00

0

300,00

 

Die Gewinner des Luftballonweitflugwettbewerbs sind hier zu finden.

 

nach oben